Helga Miketta läuft in Essen zum dritten Mal Weltrekord

2013-10-18 07:21

Birkesdorfer Läufer auch beim Köln Marathon erfolgreich

Der 51. RWE-Marathon fand am Sonntag den 13.10. 2013 in Essen statt. Zweimal führt die landschaftlich reizvolle Strecke über 42.195 km um den Baldeneysee, Deutschlands ältesten, ununterbrochen durchgeführten Marathon. Um 10:00 Uhr fiel bei kühlen Temperaturen der Startschuss für die ca. 1000 Läufer/innen auf dieser flachen, schnellen Strecke am  Fuß der Villa Hügel. Helga Miketta vom Birkesdorfer TV startete zum 3. Mal in der Altersklasse W70 in Essen. 2011 stellte sie mit 3:41:12 einen Weltrekord auf,  den sie 2012 mit der Zeit von 3:36:47 um fast fünf Minuten unterbieten konnte. Nach dem anstrengenden Jungfrau-Marathon mit 1850 Höhenmetern, den sie kürzlich in Rekordzeit in der Schweiz gewann, hatte sie sich für Essen „nur ankommen“ vorgenommen. Aber es war der Tag von Helga Miketta. Die Durchgangszeit bei Kilometer 24 deutete schon auf eine Neue Weltrekordzeit in der Altersklasse hin. Mit der Nettozeit von 3:35:15 passierte Helga Miketta die Ziellinie, unterbot ihren eigenen Weltrekord, und wurde bei der Siegerehrung frenetisch gefeiert. 

Der Marathon und Halbmarathon führte am gleichen Tage durch die Innenstadt der Kölner Rheinmetropole. Bekannt ist dieser Laufevent wegen der großartigen Stimmung unter den vielen tausend Zuschauern, die zusammen mit den Samba-Bands die Läufer anfeuern. Unter den Finishern beim Halbmarathon waren auch vier Läufer/innen des Birkesdorfer TV. Schnellster des BTV über die Halbmarathonstrecke war Frank Flosdorf in 1:46:56. Es folgten Andrea Franzen  in 1:55:10,  Kerstin Liberenz  in 1:55:10 und Robert Schall in 2:04:13.  Die Marathon-Strecke absolvierten  Bodo Schoffers in 4:15:46, Eli Eßer in 4:23:31, Désirée Sauren in 4:25:57 und Dieter Sauren in 4:25:58. Die Läufer wurden von den Zuschauern auf der Zielgeraden mit großem Applaus empfangen.

 

Zurück