RTB Landesfinale: Podestplatz für Lene Böttke

2019-07-31 07:36

Mit Annika Spohr, Chrisanthi Siskou, Lene Böttke und Jule Horbach starteten vier Turnerinnen beim Landesfinale des RTB am 7.7.2019 in Eschweiler; Miriam Kümmerle, beim Qualifikationswettkampf noch mit einem Podestplatz belohnt, konnte wegen einer Schulfahrt leider nicht teilnehmen.

Anja Böttke übernahm die Betreuung unserer vier Turnerinnen, Lara Freuen stellte sich für beide Durchgänge beim Landesfinale als C-Kampfrichterin zur Verfügung.

Im ersten Durchgang turnten Lene Böttke und Jule Horbach im Wettkampf der Jahrgänge 2010/2011. Insgesamt hatten sich 38 Mädchen aus dem gesamten Rheinischen Turnerbund für diese Altersklasse in ihren Verbandsgruppen qualifiziert. Die Beiden kämpften mit ihren gezeigten Übungen um jedes Zehntel und freuten sich bei der Siegerehrung, denn Lene Böttke wurde mit Urkunde und Medaille für den 2. Platz geehrt; Jule Horbach konnte sich nach guten Übungen mit dem 4. Platz ebenfalls unter den Top 10 platzieren.

Im Jahrgang 2008/2008 startete mit Chrisanthi Siskou eine weitere BTV-Turnerin. Sie war noch ins Teilnehmerfeld der 40 besten Turnerinnen nachgerückt und ihr Ziel musste es sein, sich bestmöglich zu verkaufen und weitere Erfahrung zu sammeln. So gelang ihr erstmalig bei diesem Wettkampf das Durchturnen der schwierigeren Barrenübung. Bei der Siegerehrung sprang der 23.Platz heraus, mit dem sie als Nachrücker sehr zufrieden sein konnte.

Im zweiten Durchgang turnte Annika Spohr im Wettkampf 2006/2007 in einem Teilnehmerfeld von 40 Turnerinnen einen sauberen Wettkampf; lediglich während ihrer Barrenübung unterlief ihr ein Fehler, der zu einem größeren Punktabzug führte. Die Übungen an den anderen drei Geräten wurden mit hohen Wertungen belohnt, so dass sie sich bei der Siegerehrung immer noch über den 8. Platz freuen durfte.

Mit diesem Wettkampf können die Turnerinnen und das Trainerteam sehr zufrieden sein, denn der BTV hat wiederholt bewiesen, dass sie auch außerhalb des Turnverbandes Düren bis hin zur Landeswettkämpfen bestehen können.

 

 

 

Zurück