Friesenkampf - Mehrkämpfer mit Landesmeistertitel

2012-07-03 00:19

Die Mehrkämpfer des Birkesdorfer TV starteten bei den Rheinisch-Westfälischen Mehrkampfmeisterschaften in Duisburg. Carsten Muschenich (AK 30), Stephan Bünten und Niklas Flosdorf in der AK 16/17 absolvierten einen Fünfkampf im Schießen, Fechten, Schwimmen, Kugelstoßen und 1000m-Lauf. Bei vergangenen Wettkämpfen hatten sie sich mit souveränen Leistungen bereits die Qualifikation für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften gesichert, nun ging es um die Landesmeisterschaft. Akribisch und vielseitig musste das Training erfolgen, sind doch mit dem Dürener Fechtclub und den Drover Sportschützen weitere Vereine in die Vorbereitung eingebunden.

Dass es sich lohnt, mit mehreren Fachtrainern zu arbeiten, zeigte Stephan Bünten. Er begann mit einer für ihn schwachen Schießleistung und ließ bereits bei der ersten Disziplin zwei Punkte liegen. Beim Kugelstoßen konnte er seine gewohnte Leistung mit 10.55 m abrufen und auch beim 1000m-Lauf zeigte er Konstanz. Beim Schwimmen verbesserte er sich über die 100m-Bruststrecke weiter. Doch der Neusser Melvin Spicker hatte ebenfalls einen guten Tag erwischt und ging mit nur einem Punkt Rückstand in das abschließende Fechtturnier. Beim Fechten, für den 16jährigen BTVer eigentlich seine schwächste Disziplin, konnte er kämpferisch überzeugen und genauso wie sein Kontrahent neun von zwölf Gefechten gewinnen. Somit konnte sich Stephan Bünten mit seinem zweiten Wettkampf über 52 Punkten über den NRW-Landesmeistertitel freuen. 

Niklas Flosdorf, beim Kaiserbergfest im Mai noch Sieger in dieser Alterklasse, hatte bereits beim Schießen einen rabenschwarzen Tag erwischt, der alle Hoffnungen auf eine vordere Platzierung schon bei der ersten Disziplin zunichte machte. Beim 1000m-Lauf zeigte er mit seiner erreichten Zeit aufsteigende Tendenz. Bei seiner Paradedisziplin, dem Schwimmen, sammelte er wie gewohnt wertvolle Punkte. Jedoch war der Punkteabstand vor dem abschließenden Fechten zu groß, um an diesem Tag noch einen Platz auf dem Siegerpodest zu erreichen. Am Ende des Wettkampfes standen für ihn 43,33 Punkte und Rang 6 zu Buche.

Carsten Muschenich in der AK 30 startete zu einem Vorbereitungswettkampf und arbeitete an seinen Disziplinleistungen. Besonders im 1000m-Lauf zahlte sich das Lauftraining aus, so dass er sich um zehn Sekunden verbessern konnte. Im abschließenden Fechten zeigte er dort seine Klasse und konnte zehn der dreizehn Gefechte für sich entscheiden und damit wertvolle Punkte sammeln. Mit 49,92 Punkte verpasste er nach fünf Disziplinen nur knapp die 50 Punktemarke.

Zurück