Weichenstellung beim Handball - Boris Lietz wird neuer Trainer beim BTV

2015-03-09 20:34

Das zweite Jahr ist immer das schwerste. Diese schmerzliche Erfahrung müssen derzeit die Oberliga-Handballer des BTV machen. Sie stehen mit nur 5 Pluspunkten deutlich abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz der Liga. Der Abstieg ist wohl unvermeidlich. In vielen Spielen konnte der BTV mithalten und seine Oberligatauglichkeit demonstrieren. Aber die Punktausbeute blieb in dieser Spielzeit zu gering. Hierfür waren auch Verletzungen maßgeblich. Aber das ändert nichts am Ergebnis. Trotzdem wird die Mannschaft in den letzten Partien der Saison alles geben, um weitere Punkte einzusammeln. In einer solchen Situation ist eine Neuorientierung selbstverständlich.

 

Einige Spieler werden den BTV verlassen. Jozo Petrovic, als Trainer für die Erfolge des BTV-Seniorenhandballs der letzten 4 Jahre verantwortlich, hat seine große Verbundenheit zum BTV erklärt, möchte den nun notwendigen Neuanfang aber nicht als Trainer begleiten. Ihm und den scheidenden Spielern sprechen die BTV-Verantwortlichen ihren Dank für ihr langjähriges Engagement beim BTV aus und wünschen ihnen alles Gute. Wiedersehen gerne.


So seltsam es beim geringen Durchschnittsalter des derzeitigen Teams auch klingen mag: Die Mannschaft wird sich nun noch weiter verjüngen. Denn der Philosophie, auch weiterhin junge Spieler in die erste Herrenmannschaft zu integrieren, bleibt der BTV treu. Und diese jungen Talente spielen derzeit in der A-Jugend und der 2. Herrenmannschaft. Ehrgeizige Talente aus der Region sind natürlich jederzeit willkommen. Und so war das Anforderungsprofil für den Trainerjob in Birkesdorf schnell geschrieben: Handballherz, Erfahrung in höheren Spielklassen, ein Händchen für junge Spieler, Trainingsbegeisterung und klare Perspektive für den BTV.


Nach intensiven Gesprächen stellt der BTV-Handballvorstand nun bereits Anfang März seinen neuen Herrentrainer vor: Boris Lietz wird zukünftig das Ruder auf der BTV-Handball Kommandobrücke übernehmen und gibt den Kurs vor: "Wir wollen aktiven und attraktiven Tempohandball spielen: Die Voraussetzungen dazu sind durch die exzellente Ausbildung der BTV-Eigengewächse gegeben. Ich denke, die Spieler haben den Willen zur handballerischen Weiterentwicklung und nehmen die neue Aufgabe mit dem notwendigen Trainingsfleiß an. Ich stelle mich dieser neuen Herausforderung ebenfalls mit ganzem Engagement. Der BTV ist ein Verein in einer Umbruchsituation, aber mit viel Potential und wird diese schwierige Situation meistern.“


Boris Lietz ist 33 Jahre alt, verheiratet und Vater zweier 3 und 5 Jahre alter Töchter, wohnt in Hürth. Als Rückraum-Mitte spielte er für HSV Frechen und TVE Bad Münstereifel in der Verbandsliga, lief für den TV Oppum in der Regionalliga sowie für den TuS Daun in der Oberliga auf. Boris Lietz ist Inhaber der Trainer-B-Lizenz und trainierte männliche und weibliche Jugendmannschaften des TuS Daun, die Herrenmannschaften des TV Forsbach (Verbandsliga) und der HSG Refrath/Hand (Landesliga) sowie zuletzt gleichzeitig die 2. Herren- (Oberliga) und die A2-Jungenmannschaft des TSV Bayer Dormagen. Beste Referenzen für das Projekt BTV.


Der BTV-Handball ist mit diesem Trainer bestens für die Zukunft aufgestellt und stellt die Weichen in Richtung kontinuierlicher Weiterentwicklung.

Zurück